Mototherapie und Tiergestützte Therapie

Mototherapie * Motopädagogik * Motogeragogik * Tiergestützte Therapie * Tiergestützte Interventionen

Unsere Leistungen für Senioren

  • Tiergestützte Motogeragogik  

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist die tiergestützte Motogeragogik. Insbesondere bei an Demenz erkrankten Senioren oder sehr in sich gekehrten Senioren wirkt der Hund erstaunlich schnell als Türöffner und ermöglicht oder erleichtert uns die Kontaktaufnahme. Die Biographiearbeit wird erleichtert, zudem kommen die Senioren automatisch untereinander ins Gespräch. Das weiche Fell des Hundes regt zum Streicheln an und Leckerchen werden sehr gerne gegeben - die Feinmotorik wird trainiert ohne darüber nachzudenken.                                Alternativ zu den Gruppenangeboten kann auch ein Einzelkontakt auf dem Zimmer erfolgen. Wir besuchen gerne Menschen, die kein Interesse an Gruppenkontakten haben, oftmals können wir sie dann zu einem kleinen Spaziergang bewegen. Auch bettlägerige Menschen und Wachkoma-Patienten besuchen wir gerne. Im Rahmen der Basalen Stimulation können wir den Hund ins Bett legen und/oder Quark vom Arm des Patienten ablecken lassen. Wichtig ist bei Wachkoma-Patienten die Biographiearbeit und die Absprache mit Angehörigen, bevor der Hund auf diese Art eingesetzt wird.                                                                                                                    Die tiergestützte Motogeragogik bieten wir für Gruppen mit bis zu 8 Senioren an, eine Einheit beträgt 45 Minuten. Bei Einzelkontakten beträgt die Einheit 15-30 Minuten.



  •  Hundebesuchsdienst

Manchmal ist weniger mehr … Wir haben bei unseren Besuchen in Seniorenheimen oft die Erfahrung gemacht, dass einige Senioren gar keine Aktionen mit dem Hund wünschen, sondern ihn „einfach nur streicheln“ möchten. Daher bieten wir, neben der Tiergestützten Therapie, auch einen Hundebesuchsdienst an. Lounes geht im Stuhlkreis umher oder besucht einzelne Bewohner auf dem Zimmer, auch ein gemeinsamer Spaziergang ist möglich. Der Hundebesuchsdienst dient in erster Linie der emotionalen Förderung. Ganz nebenbei werden aber auch das soziale Miteinander -durch Gespräche über den Hund- und die Feinmotorik -durch das Streicheln des Hundes und Geben von Leckerchen- gefördert.

Der Hundebesuchsdienst kann wöchentlich oder auch in einem anderen Rhythmus durchgeführt werden. Neben Einrichtungen besuchen wir auch gerne Senioren in ihrem eigenen Zuhause.         Den Hundebesuchsdient, ohne definiertes Förderziel, können wir auch für größere Gruppen anbieten. Eine Einheit beträgt auch hier 45 Minuten.